Am 5. November hielt ich meine Präsentation „La traducción automática y la violencia“ im Rahmen der DAAD Sommerschule „Literatur und Gewalt in Lateinamerika: Gewalt in der Übersetzung“ an der Bergischen Universität Wuppertal. Das Video ist nun öffentlich verfügbar – „leider“ nur auf Spanisch.

Inhalte des Vortrags

  • Was ist die maschinelle Übersetzung und wie funktioniert sie?
  • Wie entwickelte sich die maschinelle Übersetzung im 20. und 21. Jahrhundert?
  • Wie gut oder schlecht funktioniert die maschinelle Übersetzung von Gewalt, in diesem Fall insbesondere von Beleidigungen?

Die Folien der Präsentation stelle ich hier im PDF-Format gerne zur Verfügung.

Thomas Baumgart ist Konferenzdolmetscher und Übersetzer für Spanisch, Polnisch und Deutsch. Fachgebiete sind Industrie, Technik (IT) sowie Landwirtschaft & Ernährung. Im Blog eines Brückenbauers berichtet er von seinem Berufsalltag als Übersetzer und Dolmetscher und weiteren damit verbundenen Themen.

2 Kommentare zu „La traducción automática y la violencia (maschinelle Übersetzung und Gewalt): Vortrag auf Spanisch“

  1. Thomas:
    Qué interesante la presentación y qué ejemplos tan divertidos.
    Lo de las „schlechte Oblaten“ me ha encantado. 😂
    ¿Puedo volver a decirte que me encanta tu acento en español? 😍
    Un abrazo,

    Marta

    1. Thomas Baumgart

      Estimada Marta:
      Muchas gracias por tu comentario. Sí, a mí también me ha hecho mucha gracia lo de las „schlechte Oblaten“ 😀

      Muchísimas gracias por tus amables palabras. Si no sueno como el típico alemán hablando español alargando las vocales y malpronunciando las palabras, me doy por satisfecho 🙂

      Un abrazo,
      Thomas

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top