Preise für Übersetzungen und Dolmetschleistungen

Ein Übersetzer oder Dolmetscher muss nicht viel kosten! Nachfolgend finden Sie meine Preise für Übersetzungen und Dolmetschleistungen auf Deutsch, Spanisch und Polnisch. Diese Preise gelten als Richtlinie, die Details klären wir im persönlichen Gespräch.

Bei Übersetzer-Kosten sollte nicht gespart werden! Bei Übersetzer-Kosten zu sparen kann negative rechtliche Konsequenzen oder einen Image-Schaden mit sich ziehen. Natürlich ist der Preis aber ein wichtiger Aspekt. Wie bei jeder Dienstleistung sollten Sie, wenn Ihnen an einer hoher Qualität gelegen ist, die Auswahl jedoch nicht ausschließlich über den Preis treffen. Bei mir erhalten Sie Ergebnisse höchster Qualität zu fairen und transparenten Preisen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es unmöglich ist, allgemeingültige Pauschalbeträge zu nennen. Zur Gewährleistung meiner transparenten und fairen Preisgestaltung gebe ich Ihnen jedoch hier einen Überblick über meine Preise und die preisbestimmenden Faktoren. Bitte beachten Sie, dass die nachfolgenden Angaben als grobe Richtschnur zu sehen sind. Jeder Übersetzungsauftrag wird individuell gehandhabt.

Je nach Sprachrichtung errechnet sich der Preis anders. Die Preise unterscheiden sich darüber hinaus je nachdem, ob Sie eine beglaubigte Übersetzung, (Fach-)Übersetzung oder eine Dolmetschleistung benötigen.

Preise für beglaubigte Übersetzungen

ab 1,55 €/Normzeile

DEUTSCH>SPANISCH
DEUTSCH>POLNISCH

  • Nach den Angaben des Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetzes (JVEG) berechne ich für jede angefangene Normzeile (55 Anschläge, inklusive Leerzeichen) ein Grundhonorar von 1,55 Euro (zzgl. MwSt.).
  • Für Übersetzungen von nicht elektronisch zur Verfügung gestellten editierbaren Texten berechne ich ein erhöhtes Honorar von 1,75 Euro (zzgl. MwSt.) für jede angefangene Normzeile.
  • Ist die Übersetzung aufgrund besonderer Umstände, zum Beispiel wegen der häufigen Verwendung von Fachausdrücken, der schweren Lesbarkeit des Textes oder einer besonderen Eilbedürftigkeit, besonders erschwert, beträgt das Grundhonorar 1,85 Euro (zzgl. MwSt.) und das erhöhte Honorar 2,05 Euro (zzgl. MwSt.).
  • Mindestauftragswert: 40 Euro (zzgl. MwSt.)
  • Zusätzliche Ausfertigungen der beglaubigten Übersetzung kosten 2,00 Euro (zzgl. MwSt.) pro Seite. Für nachträglich verlangte Ausfertigungen berechne ich pauschal 10,00 Euro (zzgl. MwSt.).
ab 0,19 €/Wort

SPANISCH>DEUTSCH
POLNISCH>DEUTSCH

  • Ich berechne ein Grundhonorar von 0,19 Euro (zzgl. MwSt.) pro Wort im Ausgangstext.
  • Für Übersetzungen von nicht elektronisch zur Verfügung gestellten editierbaren Texten berechne ich ein erhöhtes Honorar von 0,22 Euro (zzgl. MwSt.) pro Wort.
  • Ist die Übersetzung aufgrund besonderer Umstände, zum Beispiel wegen der häufigen Verwendung von Fachausdrücken, der schweren Lesbarkeit des Textes oder einer besonderen Eilbedürftigkeit, besonders erschwert, beträgt das Grundhonorar 0,23 Euro (zzgl. MwSt.) und das erhöhte Honorar 0,26 Euro (zzgl. MwSt.).
  • Mindestauftragswert: 40 Euro (zzgl. MwSt.)
  • Zusätzliche Ausfertigungen der beglaubigten Übersetzung kosten 2,00 Euro (zzgl. MwSt.) pro Seite. Für nachträglich verlangte Ausfertigungen berechne ich pauschal 10,00 Euro (zzgl. MwSt.).

Preise für (Fach-)Übersetzungen

ab 1,55 €/Normzeile

DEUTSCH>SPANISCH
DEUTSCH>POLNISCH

  • Für Übersetzungen aus dem Deutschen ins Spanische oder Polnische rechne ich nach Normzeilen (55 Anschläge, inklusive Leerzeichen) im Ausgangstext ab.
  • Das Grundhonorar beträgt 1,55 Euro pro Normzeile (zzgl. MwSt.), der End­preis kann aufgrund erschwerender Faktoren höher liegen.
  • Mindestauftragswert: 40 Euro (zzgl. MwSt.)
ab 0,19 €/Wort

SPANISCH>DEUTSCH
POLNISCH>DEUTSCH

  • Für Übersetzungen aus dem Spanischen und Polnischen ins Deutsche rechne ich nach Wörtern im Ausgangstext ab.
  • Das Grundhonorar beträgt 0,19 Euro pro Wort (zzgl. MwSt.), der End­preis kann aufgrund erschwerender Faktoren höher liegen.
  • Mindestauftragswert: 40 Euro (zzgl. MwSt.)

Preisbestimmende Faktoren

Erschwerende Faktoren, die das Grundhonorar erhöhen:
  • Die Schwierigkeit. Mit der Übersetzung von Texten komplexerer Thematik ist ein höherer Zeitaufwand verbunden, da zur Gewährleistung einer hohen Qualität Hintergrundwissen, weitere Informationen und Terminologie recherchiert werden müssen.
  • Das Datei­for­mat. Für die Über­set­zung von PPT-, XML-, XLSX- o. ä. Dateien sowie nicht editierbaren Formaten (PDF oder Bildformate) berechne ich einen Auf­schlag von min­des­tens 10 %. Bitte stel­len Sie mir die Dateien, wenn mög­lich, im DOCX-Format (oder einem ähnlichen Format) zur Verfügung.
  • Der Fer­tig­stel­lungs­ter­min. Je drin­gen­der die Über­set­zung, desto höher wird der Zuschlag. Das durchschnittliche Tagespensum eines Übersetzers liegt bei 2000 Wör­tern.
  • Der Zweck. Eine Über­set­zung für den inter­nen Gebrauch, die rein zu Ver­ständ­nis­zwe­cken benö­tigt wird, kann kos­ten­güns­ti­ger ange­fer­tigt wer­den als die Über­set­zung eines Tex­ts, der ver­öf­fent­licht wer­den soll.
  • Arbeit am Wochen­ende, an Fei­er­ta­gen oder nach Fei­er­abend ist mög­lich, hier fällt jedoch ein Zuschlag von 50 % an.

Preise für SEO-Übersetzungen

ab 0,19 €/Wort

SPANISCH>DEUTSCH
POLNISCH>DEUTSCH

  • Für Übersetzungen aus dem Spanischen und Polnischen ins Deutsche rechne ich nach Wörtern im Ausgangstext ab.
  • Das Grundhonorar beträgt 0,19 Euro pro Wort (zzgl. MwSt.), der End­preis kann aufgrund erschwerender Faktoren höher liegen.
  • Mindestauftragswert: 40 Euro (zzgl. MwSt.)

Preise für Lokalisierungen

ab 0,19 €/Wort

DEUTSCH>SPANISCH
DEUTSCH>POLNISCH

  • Für Übersetzungen aus dem Deutschen ins Spanische oder Polnische rechne ich nach Wörtern im Ausgangstext ab.
  • Das Grundhonorar beträgt 0,19 Euro pro Wort (zzgl. MwSt.), der End­preis kann aufgrund erschwerender Faktoren höher liegen.
  • Mindestauftragswert: 40 Euro (zzgl. MwSt.)
ab 0,19 €/Wort

SPANISCH>DEUTSCH
POLNISCH>DEUTSCH

  • Für Übersetzungen aus dem Spanischen und Polnischen ins Deutsche rechne ich nach Wörtern im Ausgangstext ab.
  • Das Grundhonorar beträgt 0,19 Euro pro Wort (zzgl. MwSt.), der End­preis kann aufgrund erschwerender Faktoren höher liegen.
  • Mindestauftragswert: 40 Euro (zzgl. MwSt.)

Preise für Dolmetschleistungen

Das Dolmetscherdasein ist so bunt wie das Leben: Jeder Dolmetschauftrag ist anders, wodurch sich andere Preise ergeben.

Dolmetschaufträge werden in Tagessätzen berechnet. Zusätzlich zur Dolmetschleistung am Tag der Veranstaltung umfasst dieses Honorar auch die organisatorische, fachliche und terminologische Vorbereitung des Themas und des Einsatzes.

Das Grundhonorar beträgt 800 Euro (zzgl. MwSt.) pro Tag, der End­preis kann aufgrund von diversen Faktoren höher liegen. Für absehbar kurze Einsätze ist die Berechnung eines Halbtageshonorars nach Absprache möglich. Bitte kontaktieren Sie mich für weitere Einzelheiten.

Faktoren, die das Grundhonorar erhöhen:
  • Sprachkombination und Schwierigkeit des Themas: Dolmetschaufträge mit der Kombination Polnisch◄►Deutsch werden höherpreisig berechnet als Aufträge mit den Sprachen Spanisch◄►Deutsch. Je komplizierter das Thema einer zu verdolmetschenden Veranstaltung, desto höher das Honorar.
  • Reisekosten: Mein Berufswohnsitz liegt in Neustadt an der Weinstraße. Die Reisekosten werden dem Auftraggeber entweder gegen Belege oder als Pauschale in Rechnung gestellt.
  • Reisezeithonorar: Bei An-/Abreise am Vor-/Folgetag von Dolmetscheinsätzen werden hierfür 25 % des Tageshonorars berechnet.
  • Unterkunft: Bei Einsätzen, die früh am Morgen beginnen oder an mehreren Tagen stattfinden, ist in der Regel eine Übernachtung nötig. Entweder der Auftraggeber plant und stellt die Unterkunft oder der Dolmetscher organisiert eigenständig die Unterbringung und stellt sie dem Auftraggeber gegen Belege oder als Pauschale in Rechnung.
  • Verpflegung: Entweder der Auftraggeber plant die Verpflegung der Dolmetscher oder der Dolmetscher organisiert eigenständig die Verpflegung und stellt sie dem Auftraggeber gegen Belege oder als Pauschale in Rechnung.
  • Tagegeld: Spesenpauschale für Einsätze, die nicht am Berufswohnsitz des Dolmetschers erfolgen. Aufgrund der Abwesenheit entstehen dem Dolmetscher zusätzliche Kosten, die dem Auftraggeber in Form eines so genannten Tagegelds in Rechnung gestellt werden.
  • Vergütung der Verwertungsrechte: Eine Dolmetschleistung ist zur sofortigen Anhörung bestimmt. Ist eine weitere Verwertung (z. B. eine Übertragung im Radio, Fernsehen oder Internet oder eine Aufzeichnung) geplant, ist der Dolmetscher darüber in Kenntnis zu setzen. Die entsprechenden Verwertungsrechte werden mit 50 % des Tageshonorars in Rechnung gestellt.
  • Überstunden: Bei Veranstaltungen ist es nicht immer im Voraus möglich, den genauen Zeitrahmen zu definieren. Wird die vereinbarte Stundenanzahl eines Dolmetscheinsatzes überschritten, wird jede begonnene Überstunde mit 15 % des Tageshonorars in Rechnung gestellt.
Scroll to Top